Wie finde ich einen guten Alkoholtester?

18. März 2017 von

Ein Alkoholtester ist ein Gerät, mit dem du den Alkoholgehalt im Körper relativ genau messen kannst. Es ist ein Fehler zu glauben, dass hier alle Geräte gleich gut sind. Vor dem Kauf gilt es zu klären: Wie oft der Alkoholtester benutzt wird und von wem, d.h. ob ihn z.B. 1-2 Privat-Personen verwenden werden oder ob es sich dabei um eine Anschaffung für Kontrollen im Unternehmen handelt.

Wofür braucht ein Autofahrer einen Alkoholtester

Viele Fahrer wollen nach einer Feier eigenständig ihren Blutalkohol-Spiegel zu schätzen und heraus finden, ob es in ihrem Zustand noch möglich sein wird, ein Fahrzeug zu führen, ohne dabei das Gesetz zu brechen. Dieser Ansatz ist grundsätzlich falsch, denn die Alkohol-Konzentration im Blut kann sich aufgrund von mehrerer Faktoren verändern. Billiger Alkohol zum Beispiel lässt sich vom Körper in der Regel nicht so schnell aus dem Blut eliminieren. Man muss auch berücksichtigen, was und wie viel man an dem Abend gegessen hat und wie gut die eigene Leber (zum aktuellen Zeitpunkt) den Alkohol filtern bzw. abbauen kann.

Hier spielen genetische Faktoren genau so eine große Rolle wie die individuellen Merkmale wie das Alter und der momentane Gesundheitszustand. Es ist demnach unmöglich, einen Grenzwert zu finden und z.B. zu sagen – „meine Norm beträgt 100 Gramm Wodka“. Man kann sich hier auch nicht auf sein „Gefühl“ verlassen. Genau für diesen Zweck braucht man einen Alkoholtester. Wer keine Bußgeld kassieren oder gar seinen Führerschein verlieren möchte, muss relativ genau wissen, wieviel Promille er aktuell im Blut hat.

Alkoholtester für Unternehmen

In vielen Fällen wird ein Alkohol-Tester benötigt, da Menschen bestimmter Berufsgruppen gesetzlich verpflichtet sind, einen Alkohol-Test am Anfang und manchmal am Ende ihrer Schichten zu machen: Für professionelle Piloten, oder Kapitäne könnte so ein Test das Risiko reduzieren, einen Unfall mit schlimmen Folgen für die Besatzung des Transportmittels und die Passagiere zu bauen.

Spezielle Alkohol-Tester

Wird der Alkoholtester nicht so intensiv benutz (maximal 20-25 Personen am Tag) genügen in der Regel einfache, kompakte Alkoholtester. Diese sind relativ genau und günstig. Man bekommt bereits für unter 100 € ein gutes Modell.

Professionelle Alkoholtester

Mit so einem Alkohol-Tester kann eine große Anzahl von Menschen in kurzer Zeit überprüft werden. Einige dieser Modelle sind so konzipiert, dass sie 50-70 Tausend Menschen im Jahr nutzen. An dieser Stelle ist es sinnvoll, ein Gerät vom Spezialisten bzw. Top-Hersteller zu wählen, ein Modell, das langlebig ist und sich auf dem Markt bewährt hat.

Fehler und Täuschung von Alkohol-Messungen

Um sicherzustellen, dass die Messungen korrekt sind, sollte ein Alkoholmesser über eine Steuerung des Luftstroms verfügen. Da eine Messung zum Verlust einer Lizenz und zu anderen Sanktionen führen kann, müssen professionelle Geräte sehr genau sein. Im schlimmsten Fall kann ein günstigeres Modell, bei dem der Alkohol-Sensor relativ ungenau Werte liefert, Menschen ihren Job kosten. Manche Modelle reagieren nicht nur auf Alkohol, sondern auch, zum Beispiel auf bestimmte Arten von Farben, was zu unangenehmen Missverständnissen führen kann.

Persönlicher Alkoholtester

Wenn wir ein Gerät für den Eigengebrauch suchen, dann muss man nicht gleich das teuerste Modell mit einem Haufen unnötiger Features kaufen. Allerdings sind die billigsten Alkoholtester auch nicht dafür geeignet, den Alkoholpegel zu messen, weil dort Fehler und ungenaue Messungen fast vorprogrammiert. Der Preis eines Alkoholtesters hängt in erster Linie von der Langlebigkeit und damit von der Qualität des Sensors ab. Je hochwertiger der Mess-Sensor ist, desto teurer sind die Messgeräte in der Regel. Geräte, die man reparieren, das heißt zum Beispiel den Sensor austauschen kann, findet man dann auch eher im höheren Preis-Segment.

Geräte ohne Kalibrierung

Sehr günstige Alkoholtester lassen sich für gewöhnlich nicht kalibrieren. In der Regel werden diese vom Hersteller (meist aus dem asiatischen Raum) kalibriert und dann exportiert, oft dauert es mehrere Monate bis diese den Verbraucher erreichen und das kann die Messgenauigkeit negativ beeinflussen. Tests zeigen, dass diese Modelle zwar innerhalb der Genauigkeit von 0,1 ppm liegen (wie vom Hersteller angegeben), das aber nur in den ersten 5 bis 6 Monaten, danach sinkt die Messgenauigkeit solcher Alkoholtester rapide. Aus diesem Grund sollte man auf jeden Fall die Finger von solchen Modell lassen, denn sonst sitzt man eventuell als Nächstes am Steuer und wiegt sich in Sicherheit, obwohl der eigene Alkoholspiegel im Blut stark erhöht ist.

Bedienung

Wie bei jedem anderen technischen bzw. elektronischen Gerät auch, kann es unter Umständen erforderlich sein eine Reparatur des Alkohol-Testers vorzunehmen. Muss man z.B. nach einer gewissen Zeit den Sensor austauschen, ist es vorteilhaft, wenn das Gerät so konstruiert ist, dass dies ohne Weiteres möglich ist. Deshalb, sollte man sich vor dem Kauf genauer erkundigen bei welchem Anbieter das der Fall ist und wo man die Reparaturen durchführen lassen kann.

In der Regel kann man sich diesbezüglich einfach auf der Website des Herstellers informieren und oft findet man auch eine Liste der Reparatur-Zentren für die entsprechenden Modelle. Auf jeden Fall sollte man sich beim Verkäufer über die Garantie für den Alkoholtester erkundigen.

Werbung

Geräte mit einem Halbleitersensor

Alle Tester lassen sich in 2 Gruppen von Sensorelementen unterteilen. Der in vielen Alkoholtestern eingesetzte Halbleiter-Sensor ist deutlich günstiger, aber er hat einen entscheidenden Nachteil: Das Sensorelement sollte nach einem intensiven Gebrauch etwa alle 3 Monate ausgetauscht werden. Darüber hinaus ist seine Empfindlichkeit um etwa 20% niedriger als die der Sensors aus der anderen Gruppe. Obwohl jeder Alkoholtester schließlich versagen kann, manchmal sogar nur durch einen überschüssigen Alkoholgehalt.

Alkoholtester mit elektrochemischem Sensor

So ein Gerät kostet etwas mehr. Allerdings ist bei diesen Modellen auch die Langlebigkeit deutlich höher und die Messungen genauer. Ein solches Gerät empfiehlt sogar manchmal die Polizei, da Messungen mit so einem Gerät in Bezug auf  die Abweichungen von Messungen durch die Polizei kaum abweichen und das Risiko mit zu viel Alkohol hinter dem Steuer zu landen niedriger ist,

Zusatzfunktionen

Einige Modelle sind mit einem austauschbaren Sensor ausgestattet und dieser kann einfach und auf eigene Faust gewechselt werden, was sehr praktisch ist. Es empfiehlt sich diese Option zu wählen. Einige Modelle sind mit einem speziellen Mundstück versehen, manchmal ist es abnehmbar. Das Mundstück gibt dir die Möglichkeit, ein genaueres Ergebnis zu erhalten.

So überprüfen Sie die Maschine

Wer ein einen Alkoholtester beim Fachhändler kauft (und das wäre vorzuziehen) und ihn im Vorfeld testen möchte, sollte vor dem Blasen ca. 15-20 Minuten warten. Damit soll sichergestellt werden, dass die Konzentration des Alkohols in deinem Mund nicht zu groß ist, was zu unzureichenden Messungen führen würde. Darüber hinaus braucht der Alkohol diese Zeit, um in den Blutkreislauf und damit in die Lunge zu gelangen, also wenn die Pause deutlich kleiner ist, kann es passieren, dass das Gerät nichts anzeigt. Für genauere Messungen solltest du einen zweiten Test mit einem Intervall von etwa 5 Minuten durchführen.

Auto     ,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.